Werbung

Pokal-Chaos droht - auch wegen Helene Fischer

Es droht Chaos vor dem DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt. Schuld daran ist unter anderem die deutsche Schlagersängerin Helene Fischer.

Der Hintergrund: Während der VfB in der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena um das Ticket nach Berlin spielt, findet gleichzeitig ein Konzert der beliebten Musikerin in der nur 400 Meter entfernten Schleyer-Halle statt.

Die Show startet eine Dreiviertelstunde vor der Halbfinalpartie um 20 Uhr und es werden über 11.000 Besucher erwartet. Zusätzlich zu den 50.000 Zuschauern in der ausverkauften Mercedes-Benz Arena und den Schlager-Fans kommen noch einige Handball-Enthusiasten hinzu. In der Porsche Arena, die genau zwischen dem VfB-Stadion und der Schleyer Halle liegt, steigt um 19.05 Uhr das Handball-Bundesliga-Spiel zwischen dem TVB Stuttgart und den Berliner Füchsen.

Stuttgart mit ansteigender Formkurve

Auf die Spitze treibt das Überangebot an Veranstaltungen das Stuttgarter Frühlingsfest, das auf dem gegenüberliegenden Gelände aktuell in vollem Gange ist.

Hinzu kommt: Die Polizei stuft die Pokal-Partie als Hochrisikospiel ein und kündigte dort einen Einsatzschwerpunkt an.

Die Behörden setzen deshalb neben einer „Vielzahl von Einsatzkräften auch Wasserwerfer und Polizeipferde rund um das Stadion“ ein. Darüber hinaus werde über Facebook und Twitter über die aktuelle Lage informiert und gegebenenfalls Hinweise veröffentlicht.

Für diejenigen, die sich also am Mittwochabend auf den Weg Richtung Bad Canstatt begeben, gilt es, bereits frühzeitig anzureisen.

Die Partie verspricht einen spannenden Schlagabtausch aufgrund der ansteigenden Stuttgarter Formkurve unter Sebastian Hoeneß und der konträr dazu schwächelnden Eintracht. Der mögliche Gegner im Pokalfinale wird zwischen dem SC Freiburg und dem Vorjahressieger RB Leipzig ausgemacht.