Werbung

“Pokalsieger - Stand jetzt”: Eintracht-Fans verhöhnen Kovac

Eintracht Frankfurt bejubelte einen 1:0-Sieg über den FC Schalke 04 und steht damit im Finale des DFB-Pokals. Die Fans konnten dabei schon wieder über den Wechsel von Trainer Niko Kovac zum FC Bayern München lachen.

Niko Kovac von Eintracht Frankfurt wechselt im Sommer zum FC Bayern. (Bild: Getty Images)
Niko Kovac von Eintracht Frankfurt wechselt im Sommer zum FC Bayern. (Bild: Getty Images)

“DFB-Pokalsieger 2018 – Stand jetzt!”, stand auf einem bei Instagram verbreiteten T-Shirt, das vor dem Halbfinale gegen Schalke die Runde machte. Tatsächlich wurde das Shirt später in der Veltins Arena gesichtet.

Die Fans spielten damit auf die Aussage von Traner Kovac an, der kurz vor der Bekanntgabe seines Wechsels zum FC Bayern noch verkündete hatte, bei Eintracht Frankfurt zu bleiben. Dabei fügte er an: “Stand jetzt.” Der Kroate hatte dafür viel Kritik einstecken müssen.

Kovac trifft in Berlin auf den FC Bayern

Stand jetzt ist Frankfurt tatsächlich auf einem guten Weg, den Pokal zu gewinnen. Mit dem Sieg über Schalke steht die Eintracht im Finale und trifft in Berlin auf – richtig – den FC Bayern München und damit den kommenden Arbeitgeber von Kovac.

Am 19. Mai wird Kovac somit das letzte Spiel der Frankfurter ausgerechnet gegen den deutschen Rekordmeister leiten. Gnade dürfen die Münchner sicherlich nicht erwarten, ist Kovac doch ein absoluter Profi.

Frankfurt hält an Kovac bis Juni fest

Das betonten auch die Verantwortlichen der Eintracht. Sportdirektor Bruno Hübner stellte klar, dass eine vorzeitige Trennung von Kovac kein Thema ist: “Wir sind hochzufrieden und froh, dass er bis Ende der Saison noch unser Trainer ist.”

Ähnliches hatte auch Fredi Bobic im kicker betont: “Wir setzen alles daran, dass diese Saison genau so beendet wird, wie sie angefangen hat. Das ist doch ganz klar. Deshalb werde ich diese Diskussion nicht anfangen.”