Werbung

Kuriose Homburg-Aktion vor Pokalspiel

Kuriose Homburg-Aktion vor Pokalspiel
Kuriose Homburg-Aktion vor Pokalspiel

Die Fußballer des Regionalligisten FC Homburg legen für die Austragung ihres „Spiel des Lebens“ im DFB-Pokal sogar selbst Hand an.

"FCH-Fans, wir tun alles, damit unser DFB-Pokalspiel am Dienstag gegen den FC St. Pauli trotz des aktuellen und für die kommenden Nächte gemeldeten Frosts nicht gefährdet wird", schrieb der Verein am Freitagabend bei Instagram: "Deswegen wurde eine spezielle Agrarfolie auf dem Rasen ausgelegt, die den Boden vor Frost schützen soll."

Homburg im Pokal gegen St. Pauli

Nach dem Abschlusstraining vor dem Ligaspitzenspiel bei der U23 der TSG Hoffenheim habe die Mannschaft "tatkräftig mit angepackt" und höchstselbst die Schutzplanen auf dem Rasen ausgerollt, teilten die Saarländer mit. Anders als in den drei Topligen üblich gibt es im altehrwürdigen Waldstadion keine Rasenheizung.

Der ehemalige Bundesligist hatte in den ersten beiden Runden Darmstadt 98 und die SpVgg Greuther Fürth ausgeschaltet. Das Achtelfinale gegen St. Paul findet am Dienstag um 20.45 Uhr (Sky) statt. Zuvor muss der Zweitplatzierte der Regionalliga Südwest am Samstag (14.00 Uhr) noch beim Tabellendritten aus Hoffenheim ran.