Werbung

Politt fehlen drei Sekunden zum Sieg

Politt fehlen drei Sekunden zum Sieg
Politt fehlen drei Sekunden zum Sieg

Radrennfahrer Nils Politt hat den Sieg beim Klassiker Omloop Het Nieuwsblad in Belgien um drei Sekunden verpasst. Politt, der seit diesem Jahr für UAE Team Emirates fährt, musste sich lediglich dem Slowenen Jan Tratnik (Visma-Lease) geschlagen gegen. Die Entscheidung auf den 202 Kilometern von Gent nach Ninove fiel nach viereinhalb Stunden im Zielsprint, als der Slowene den erschöpften Kölner überholte. Den dritten Platz belegte Lokalmatador und Tratnik-Teamkollege Wout van Aert.

"Es ist jetzt das zweite Mal, dass ich bei einem großen Rennen Zweiter geworden bin, aber der zweite Platz ist okay", sagte Politt, der bereits im Jahr 2019 im Eintagesrennen von Paris-Roubaix den Sieg knapp verpasst hatte.

Einen komplizierten Auftakt in die Klassikersaison in Belgien erlebte Ex-Weltmeister Julian Alaphilippe: Er stürzte 20 km vor dem Ziel. Vorher hatte er sich bereits ein Ersatzrad holen müssen. Das Eintagesrennen führte über zwölf Hügel, dazu kamen neun Abschnitte mit Kopfsteinpflaster.