Werbung

Preuß furios! Das gab es seit Dahlmeier nicht mehr

Preuß furios! Das gab es seit Dahlmeier nicht mehr
Preuß furios! Das gab es seit Dahlmeier nicht mehr

Franziska Preuß hat im ersten Sprint der Saison das Podest verpasst, dafür aber das Gelbe Trikot erobert.

Die 29-Jährige belegte im schwedischen Östersund beim Sieg der Französin Lou Jeanmonnot (0 Fehler) als beste Deutsche Platz vier (2 Fehler/+18,3 Sekunden) und teilt sich nun im Gesamtweltcup die Führung mit Karoline Offigstad Knotten (1/+8,5). Die Norwegerin wurde Zweite, Platz drei ging an Landsfrau Juni Arnekleiv (1/+17,6). Für den französischen Shootingstar Jeanmonnot war es der erste Triumph im Weltcup.

„Die zwei Fehler ärgern mich natürlich, es war immer der letzte Schuss“, sagte Preuß am ZDF-Mikrofon: „Trotzdem war es ein gutes Ergebnis.“ Preuß ist damit die erste Deutsche seit Laura Dahlmeier, die den Weltcup anführt. Dahlmeier war am 19. März 2017 am Holmenkollen im Gelben Trikot gelaufen.

Dahlmeier feiert Preuß in Gelb

Dementsprechend stolz war sie auf diese Leistung. „Es ist mega cool und voll die Ehre“, sagte Preuß: „Ich weiß das mega zu schätzen.“ Dennoch wisse sie auch, dass es schnell wieder anders kommen könne. „Deswegen freue ich mich einfach und nehme das nicht für selbstverständlich.“

Dahlmeier selbst war begeistert von ihrer deutschen Nachfolgerin in Gelb. „Wenn man es mal hat, dann ist das ein super Gefühl - und das kann einen beflügeln und einem Kraft geben“, sagte die 30-Jährige der dpa und fügte in Richtung Preuß hinzu: „Sie hat das verdient.“ In ihrer Instagram-Story fügte sie noch hinzu: We are on fire!“

Neben Preuß überzeugt auch Voigt

Neben Preuß überzeugte auch Vanessa Voigt als Fünfte (1/+20,0) für den Deutschen Skiverband (DSV). Janina Hettich-Walz (2/+57,2) belegte Rang 19, Selina Grotian Platz 21 (2/+1:04,4 Minuten). Hanna Kebinger wurde 32. (2/+1:41,0), Sophia Schneider 41. (3/+1:55,9).

Am Samstag (14.45 Uhr im SPORT1-Liveticker) starten dann die Männer in ihren ersten Sprint. Dabei will Roman Rees nach seinem Auftaktsieg im Einzel das Gelbe Trikot verteidigen. Dafür muss der 30-Jährige aber seine Infektionssymptome, die einen Start in der Staffel verhindert hatten, überwunden haben. Am Sonntag stehen zum Abschluss des Weltcups in Schweden noch die beiden Verfolgungen an (14.00 und 16.00 Uhr im SPORT1-Liveticker).