Werbung

Protest gegen Mega-Strafe: Everton-Fans eskalieren

Der Streit droht zu eskalieren. Beim Top-Spiel der Premier League zwischen Manchester City und Liverpool, ließen Fans des FC Everton ein Flugzeug über das Stadion in Manchester fliegen, dass ein Banner mit der Aufschrift „Premier League = Korrupt“ präsentierte.

Zuvor hatte die Premier League den FC Everton mit einer Strafe von zehn Minuspunkten belegt, nachdem der Verein gegen die Finanzvorschriften verstoßen hatte. Eine Maßnahme, die von vielen Fans besonders deswegen kritisiert wird, da Manchester City trotz über 100 Verstößen gegen die finanziellen Vorschriften bislang keine vergleichbare Strafe erhielt.

Fans sammeln Gelder für Protest

Laut Daily Mail plant Evertons Fangruppe „The 1878s“ an diesem Spieltag noch weitere Protestaktionen und sammelte im Vorfeld über 40.000 Pfund für solche Aktionen ein.

Everton trifft am Sonntag (17:30 Uhr) auf Manchester United. Im Rahmen der Partie planen die Fans der Toffees weitere Plakate und Anti-Liga-Banner als Protest gegen die Strafe zur Schau zu stellen.

Die „1878s“ berichteten bereits am Dienstag, dass Tausende Flugblätter mit der Aufschrift „Premier League korrupt“ produziert worden seien und am Spieltag verteilt werden sollen.

„Vielen Dank für all Ihre Beiträge, das Geld wird nicht nur für die Atmosphäre am Sonntag verwendet, sondern auch für einen weiteren Schub in einer kritischen Zeit für Everton, in der wir alle als Einheit vereint und ausgerichtet sein müssen“, erläuterte die Fangruppierung in einer Stellungnahme. Man wolle allerdings alle Verwendungen der Gelder transparent veröffentlichen.

Everton auch sportlich gefordert

Die Flugbotschaft kam hingegen deshalb bereits früher zum Einsatz, da es bei der Partie von Everton bereits zu dunkel für eine solche Botschaft sei. Sky Sport entschied sich jedoch die Protestaktion nicht im Fernsehen auszustrahlen. Sollte diese allerdings am Sonntag einen neuen Höhepunkt erreichen, scheint es ausgeschlossen, dass die Fernsehkameras die Aktion ignorieren können.

Abgesehen von den Protesten auf den Rängen sind vor allem die Spieler auf dem Rasen gefordert. Nach dem Punktabzug stehen die Toffees mit lediglich vier Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und sind damit punktgleich mit dem Schlusslicht Burnley.