Werbung

Ralf Schumacher dreht Uhr zurück

Ralf Schumacher dreht Uhr zurück
Ralf Schumacher dreht Uhr zurück

Ralf Schumacher sorgt beim MotoGP-Auftakt Ende des Monats in Portimao/Portugal für eine Zeitreise.

Auf der ersten Saisonstation der Motorrad-WM dreht der 47-Jährige Demo-Runden im Williams-BMW, mit dem er 2003 in der Formel angetreten war.

Im Modell FW25 gewann Schumacher vor 20 Jahren kurz nacheinander die Rennen auf dem Nürburgring und in Magny-Cours, mit 58 Punkten wurde er am Ende der Saison WM-Fünfter. Der Titel ging damals an seinen älteren Bruder Michael (Ferrari).

Ralf Schumacher wird am 25. März (Samstag) um 11.45 Uhr auf den Kurs gehen, am Renntag ist er zwischen dem Moto2- und MotoGP-Rennen erneut unterwegs. Das Original-Chassis des FW25 kommt zum Einsatz, der mehr als 900 PS starke Motor wurde ausgetauscht.