Werbung

RB Leipzig entführt die Punkte

RB Leipzig entführt die Punkte
RB Leipzig entführt die Punkte

Der BVB und Leipzig boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Die Ausgangslage sprach für RB Leipzig, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Das Spiel begann mit einem frühen Rückschlag für Dortmund! Bereits nach 15 Minuten schickte der Schiedsrichter Mats Hummels zum Duschen. Jamie Bynoe-Gittens musste nach nur 19 Minuten vom Platz, für ihn spielte Niklas Süle weiter. Ramy Bensebaini schlüpfte nach 32 Minuten unfreiwillig in die Rolle des Pechvogels, als er vor 81.365 Zuschauern ins eigene Netz traf. Süle sicherte Borussia Dortmund den Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff. In der Nachspielzeit stellte Süle das 1:1 her (51.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Christoph Baumgartner traf per Rechtsschuss zur 2:1-Führung für RB (54.). Gleich drei Wechsel nahm der Gast in der 75. Minute vor. Christoph Baumgartner, Loïs Openda und Xavi Simons verließen das Feld für Emil Forsberg, Yussuf Poulsen und Benjamin Šeško. Wenig später kamen Donyell Malen und Gio Reyna per Doppelwechsel für Thomas Meunier und Bensebaini auf Seiten des BVB ins Match (82.). Poulsen stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff mit rechts den Stand von 3:1 für Leipzig her (91.). In der Nachspielzeit (93.) gelang Niclas Füllkrug der Anschlusstreffer für Dortmund. Letzten Endes ging RB Leipzig im Duell mit dem Heimteam als Sieger hervor.

Trotz der Niederlage fiel Borussia Dortmund in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz fünf. Der BVB verbuchte insgesamt sieben Siege, vier Remis und drei Niederlagen. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass Dortmund in dieser Zeit nur einmal gewann.

RB behauptet nach dem Erfolg über Borussia Dortmund den vierten Tabellenplatz. Die Angriffsreihe von Leipzig lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 34 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die Saisonbilanz von RB Leipzig sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei neun Siegen und zwei Unentschieden büßte RB lediglich drei Niederlagen ein.

Nächster Prüfstein für den BVB ist der FC Augsburg (Samstag, 15:30 Uhr). Leipzig misst sich am selben Tag mit der TSG 1899 Hoffenheim (18:30 Uhr).