Werbung

Regensburg-Profi Diawusie gestorben

Regensburg-Profi Diawusie gestorben
Regensburg-Profi Diawusie gestorben

Der SSV Jahn Regensburg trauert um Agyemang Diawusie. Der Angreifer starb im Alter von 25 Jahren. Das gab der Drittligist am Dienstag bekannt.

„Der Verein ist geschockt und zutiefst betroffen über dieses tragische Ereignis“, teilte der bayerische Klub am frühen Dienstagabend mit. Am selben Tag hatte der SSV die Nachricht erhalten. Zu den Hintergründen machte er zunächst keine Angaben.

Der deutsche Außenstürmer mit ghanaischen Wurzeln war im Sommer 2023 von der SpVgg Bayreuth zum Jahn gewechselt. Er kam für die Regensburger in 16 Pflichtspielen zum Einsatz, zwölfmal davon in der 3. Liga.

Diawusie war für DFB-Juniorenteams im Einsatz

In der Vergangenheit war Diawusie auch für SV Ried, Dynamo Dresden, FC Ingolstadt, Wehen Wiesbaden und RB Leipzig aktiv. Seine Juniorenzeit verbrachte er beim 1. FC Nürnberg sowie Jahn Regensburg.

Zuletzt war Diawusie am 4. November in der Partie beim TSV 1860 München zum Einsatz gekommen. Früher hatte er auch für deutsche U-Nationalmannschaften gespielt.

Zahlreiche User, darunter einige Profi-Vereine, drückten ihr Beileid aus. Diawusies Ex-Klub RB Leipzig schrieb etwa: „Diese Nachricht macht uns zutiefst betroffen! Wir trauern um unseren ehemaligen Spieler Agyemang Diawusie, der mit nur 25 Jahren verstorben ist. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Freunden und seinem Verein SSV Jahn Regensburg. Ruhe in Frieden, Agyemang.“

„Unser aufrichtiges Beileid! Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und Freunden“, teilte der FC Bayern via X mit.