Werbung

Cyclocross-Weltmeister steht fest

Cyclocross-Weltmeister steht fest
Cyclocross-Weltmeister steht fest

Der niederländische Radprofi Mathieu van der Poel ist zum sechsten Mal Cyclocross-Weltmeister und setzt seine Rekordjagd im Gelände damit fort. Der 29-Jährige, seit dem vergangenen Jahr auch Champion auf der Straße, gewann bei den Titelkämpfen im tschechischen Tabor am Sonntag das Eliterennen der Männer. Sein Landsmann Joris Nieuwenhuis und der Belgier Michael Vanthourenhout belegten die Plätze zwei und drei.

Van der Poels Dauerrivale Wout van Aert (Belgien) war nicht am Start, der Belgier konzentriert sich auf die Vorbereitung für die Straßen-Saison. Auch Tom Pidcock, der britische Weltmeister von 2022, fehlte in Tschechien, entsprechend souverän setzte sich van der Poel durch.

Tabor ist durchaus ein besonderes Pflaster für den Niederländer, 2015 hatte er dort auch seinen ersten WM-Triumph im Cyclocross gefeiert. Durch seinen sechsten Titel ist van der Poel nun nur noch einen Sieg von der Rekordmarke von Erik De Vlaeminck entfernt, der Belgier gewann zwischen 1966 und 1973 sieben Titel.