Werbung

Südamerika-Quartett will WM 2030

Südamerika-Quartett will WM 2030
Südamerika-Quartett will WM 2030

Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay haben ihre gemeinsame Bewerbung für die Ausrichtung der WM 2030 eingereicht. Das verkündeten die Verbände, die das Turnier 100 Jahre nach der Erstaustragung in Uruguay wieder nach Südamerika holen wollen, am Dienstag in Buenos Aires.

"Wir sind davon überzeugt, dass die FIFA in der Pflicht steht, die Organisatoren der ersten Weltmeisterschaft zu ehren", sagte Alejandro Dominguez, der Präsident des südamerikanischen Verbands CONMEBOL.

Neben den Südamerikanern wollen auch Spanien, Portugal und die Ukraine die WM gemeinsam austragen. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) unterstützt dieses Vorhaben. Auch Saudi-Arabien erwägt, sich mit Ägypten und Griechenland zu bewerben.

Die nächste Weltmeisterschaft findet 2026 in den USA, Mexiko und Kanada statt. Erstmals werden 48 statt 32 Nationen teilnehmen.