Werbung

Schalke-Comebacker schon vor Einsatz?

Schalke-Comebacker schon vor Einsatz?
Schalke-Comebacker schon vor Einsatz?

Winterzugang Darko Churlinov könnte beim Fußball-Zweitligisten Schalke 04 schon nach drei Tagen zu seinem Comeback kommen. „Er hat einen guten Eindruck gemacht und ist sehr motiviert, uns zu helfen“, sagte Trainer Karel Geraerts vor dem Auswärtsspiel am Freitag (18.30 Uhr) beim 1. FC Kaiserslautern: „Wenn ein Spieler im Kopf bereit ist, wird der Körper folgen.“

Churlinov war am Dienstag vom englischen Premier-League-Klub FC Burnley bis zum Saisonende ausgeliehen worden - mit einer Kaufoption. Der Nordmazedonier hatte bereits in der Aufstiegssaison 2021/22 für die Königsblauen gespielt. Der 23-Jährige hat bislang zweimal in Gelsenkirchen trainiert, nach dem Abschlusstraining will Geraerts entscheiden, ob er auf dem Betzenberg bereits zum Kader gehört.

Verzichten muss Schalke am Freitag auf den gelbgesperrten Innenverteidiger Marcin Kaminski. Als "logischen Ersatz" hat Geraerts Timo Baumgartl im Blick, der zuletzt im Oktober in der Startelf stand. "Er wartet schon sehr lange. Wenn der Moment da ist, zähle ich auf ihn", sagte der Belgier. Auch Mittelfeldspieler Ron Schallenberg fehlt wegen einer Gelbsperre.

Beim Tabellennachbarn Kaiserslautern erwartet der Schalker Coach eine hitzige Partie "fast wie ein Pokalspiel - gegen 50.000 laute Fans". Aber: "Diese Atmosphäre muss dir Kraft geben." Wie ernst die Lage nach dem 0:2 gegen den Hamburger SV sei, "ist uns bewusst", sagte Geraerts, "die Liga ist sehr eng, wenn du ein Spiel verlierst, musst du nach unten schauen. Aber ich sehe viele Fortschritte im Team und gerate nicht in Panik."