Werbung

"Der schlimmste Fehlschuss, den ich je gesehen habe"

"Der schlimmste Fehlschuss, den ich je gesehen habe"
"Der schlimmste Fehlschuss, den ich je gesehen habe"

„Unglaublich“, „unerklärlich“: Erling Haaland hat mit einem krassen Fehlschuss im Manchester-Derby zwischen City und United für kollektive Verwunderung bei den TV-Experten und Ex-Stars gesorgt.

„Das war vermutlich der schlimmste Fehlschuss, den ich auf diesem Niveau jemals gesehen habe. Erling Haaland muss da köpfen. Unglaublich“, schrieb Englands Idol Gary Lineker bei X (ehemals Twitter). Aber was war passiert?

Kurz vor der Pause hatte Haaland die Riesenchance zum 1:1-Ausgleich, nachdem Marcus Rashford die Gäste mit einem Traumtor früh in Führung gebracht hatte. Phil Foden legte den Ball wenige Meter vor dem Tor halbhoch quer in Richtung Haaland. Der Stürmerstar ging mit dem Fuß hin und beförderte die Kugel aus etwa drei Metern noch über das Tor. United-Keeper André Onana war längst geschlagen.

Petric scherzt über Haaland-Fehlschuss

„Du meine Güte, was hat er gerade getan? Was hat er nicht getan?“, sagte ein fassungsloser Gary Neville bei Sky. „Pep Guardiola kann es auch nicht glauben. Wir haben gerade eine verblüffende Sache gesehen. Versucht er den Ball hoch ins Netz zu schießen? Versucht er, clever zu sein?“

Auch Roy Keane rätselte: „Ich kann es mir wirklich nicht erklären.“ Ex-United Stürmer Dion Dublin sagte bei der BBC: „Ich habe keine Ahnung, wie Haaland das gemacht hat, er steht drei Meter vor dem Tor und hat den Ball über das Tor geschossen!“

Ex-Stürmer Mladen Petric scherzte bei Sky, Haaland habe den Ball nur deshalb nicht ins Tor geschossen, weil die Vorlage nicht von De Bruyne kam. Vergangene Woche hatte das Offensivduo beim 6:2-Sieg bei Luton Town FA Cup mit einer Tor- und Rekordshow geglänzt.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang Foden der Ausgleich für ManCity (56.). Kurios: Die Tore von Rashford und Foden hatten einen xG-Wert von nur 3 Prozent - bei der Großchance von Haaland betrug die Torwahrscheinlichkeit 91 Prozent.

In der Schlussphase legte Foden seinen zweiten Treffer nach (80.) und drehte die Partie damit zugunsten der Citizens.