Werbung

Schwere Überschwemmungen in Teilen Somalias

Überschwemmungen haben in ganz Somalia eine Spur der Zerstörung hinterlassen, sagte ein Sprecher der Vereinten Nationen und verwies auf überschwemmte Häuser und Ackerland sowie die Schließung von Gesundheitseinrichtungen.

"Nach ersten Schätzungen unserer Partner waren mehr als 460.000 Menschen betroffen, 219.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen," sagte Stephane Dujarric in einer Erklärung.

Mindestens fünf Menschen, darunter drei Kinder, seien bei der Überschwemmung ums Leben gekommen, sagte Mohamed Moalim von der Somalia National Disaster Management Agency gegenüber The Associated Press.

Am größten ist die Zerstörung in der Region Hiiraan im zentralsomalischen Bundesstaat Hirshabelle. Tausende Familien wurden in Beledweyne, der regionalen Stadt mit der höchsten Bevölkerungsdichte, vertrieben. Der Fluss Shabelle, der durch die Stadt fließt, trat bei heftigen Regenfällen über die Ufer.

Sollten die Regenfälle in Somalia und im äthiopischen Hochland anhalten, "könnten unserer Schätzung nach bis zu 1,6 Millionen Menschen betroffen sein und mehr als 600.000 vertrieben werden", sagte Dujarric.

Der steigende Wasserstand in Beledweyne zwang die Schließung vieler wichtiger Einrichtungen, darunter Regierungsbüros und das Hauptkrankenhaus, sagten Anwohner. Einige gaben an, die Überschwemmung sei die schlimmste gewesen, die sie je gesehen hätten.

"Wegen der Wassermenge fiel es mir heute Morgen sehr schwer, zu Fuß zu gehen", sagte ein Bewohner von Beledweyne, Abdifitah Ahmed. "Wie Sie sehen, wird diese Situation mit zunehmender Wassermenge immer schlimmer."

Ein anderer Anwohner, Hussein Yusuf, sagte, der Sachschaden sei groß. "Diese Überschwemmung ist größer als alle Überschwemmungen, die es in dieser Region in letzter Zeit jemals gegeben hat", meinte er.

Das Land am Horn von Afrika, eines der ärmsten der Welt, ist mit mehreren Krisen konfrontiert. In anderen Teilen Somalias herrscht Dürre, und in der Hauptstadt Mogadischu kommt es zu anhaltenden Aufständen islamistischer extremistischer Kämpfer gegen die Regierung.