Werbung

Alle fit für Deutschlands Schlüsselspiel

Nach dem Auftaktsieg ist vor der nächsten Bewährungsprobe.

Nur zwei Tage nach dem 31:27-Erfolg gegen Asienmeister Katar kommt es für die deutschen Handballer bei der WM in Polen und Schweden zu einem rein europäischen Duell.

Im Spiel gegen Serbien dürfte dabei schon eine Vorentscheidung über den Sieg in Gruppe E fallen.

Handball WM heute live: So können Sie Deutschland - Serbien verfolgen:

Denn nicht nur die deutsche Mannschaft hat gewonnen, auch die Serben konnten sich in ihrem ersten Spiel gegen Außenseiter Algerien mit 36:27 durchsetzen.

Beide Teams führen damit die Gruppe an - die Serben liegen dank des besseren Torverhältnisses aber vor Deutschland auf Platz eins.

Wichtig für das Schlüsselspiel: Der DHB vermeldete zwei Stunden vor dem Anwurf, dass alle Spieler einsatzbereit sind!

Golla: „Das ist der schwerste Gruppengegner“

Klar ist aber auch, der Respekt im deutschen Lager vor den Serben ist groß. .„Das ist der schwerste Gruppengegner für uns. Wenn wir in dem Turnier weiterkommen wollen, müssen wir aus der Gruppe alle Punkte mitnehmen - auch gegen Serbien“, sagte DHB-Kapitän Johannes Golla.

Bundestrainer Alfred Gislason ergänzte: „Das ist eine unglaublich wichtige Partie für uns, in der es höchstwahrscheinlich um den Gruppensieg geht. Das Spiel ist komplett 50:50, da kann alles passieren.“

Umso wichtiger wäre es, wenn Andreas Wolff gegen die Serben wieder im Vollbesitz seiner Kräfte wäre.

Der Torwart humpelte beim Sieg gegen Katar kurz vor Schluss aus der Halle. Der DHB gab aber wenig später Entwarnung.

Wolff habe sich lediglich eine leichte Zerrung zugezogen, hieß es in einem offiziellen Tweet. Einem Einsatz gegen Serbien stehe nichts im Weg.

Serbien-Star lobt Deutschland

Erwähnenswert ist auch, dass der deutsche Respekt vor Serbien auf Gegenseitigkeit beruht. „Deutschland ist eine Top-Mannschaft und wir müssen viel mehr als gegen Algerien investieren, um sie zu schlagen“, sagte der bisherige Top-Torschütze Mijajlo Marsenic im SPORT1-Interview.

Der Kreisläufer der Füchse Berlin findet den deutschen Kader beeindruckend: „Obwohl einige Superstars nicht dabei sind, haben sie eine super Mannschaft. Das Torhüter-Duo ist stark, das Kreisläufer-Duo ist gut, sie haben eine super Rückraumreihe - es sind viele gute Spieler.“