Werbung

United-Star selbst ungläubig: England feiert magisches Tor

United-Star selbst ungläubig: England feiert magisches Tor
United-Star selbst ungläubig: England feiert magisches Tor

Einfach Wahnsinn! Alejandro Garnacho hat für Manchester United ein unglaubliches Tor erzielt und sein Team beim 3:0-Sieg gegen Everton mit 1:0 in Führung gebracht.

Erst drei Minuten waren im Goodison Park von Everton gespielt, als Diogo Dalot eine eigentlich misslungene Flanke in den Strafraum der Toffees schlug. Garnacho erlief den weit in seinen Rücken geschlagenen Ball jedoch noch und versenkte diesen, ohne lange zu überlegen, per Fallrückzieher im gegnerischen Tor.

„WOW! Was haben wir gerade gesehen? Das war spektakulär! […] Das war unglaublich – Rooney-mäßig. Goodison wurde zum Schweigen gebracht“, kam die MailOnline im Liveticker nicht mehr aus dem Staunen heraus.

Garnacho trifft wie sein großes Idol

Für England-Legende Gary Neville, der das Spiel als Kommentator begleitet, sei der Fallrückzieher der Beste gewesen, den er je gesehen habe: „Ich kann es nicht glauben. Ich glaube nicht, dass ich jemals in einem Stadion war, wo ich einen so guten Fallrückzieher gesehen habe.“

Journalist Fabrizio Romano verglich den jungen Argentinier in einem Atemzug mit seinem Idol. „Einer der besten Fallrückzieher aller Zeiten von Ale Garnacho – inspiriert von seinem Idol Cristiano Ronaldo“, schreibt der Journalist auf X.

Der erst 19-jährige Garnacho war 2020 in die Jugend von United gewechselt und debütierte zwei Jahre später für die Profis - für die zum damaligen Zeitpunkt auch sein großes Vorbild Cristiano Ronaldo auflief.

„Er ist nicht von dieser Welt“

Auch die Freude nach seinem Jahrhundert-Treffer orientierte sich gänzlich am portugiesischen Superstar und dessen ikonischen Torjubel.

„Er ist mehr als ein Star, er ist nicht von dieser Welt“, verkündete United-Kult-Fan Mark Goldbridge in seiner Live-Reaktion. Und bei X feierten viele das Tor als „magisch“, „sensationell“ und „absolut unglaublich“.

Garnacho kann es nicht glauben

Nach dem Spiel zeigte sich Garnacho selbst ein wenig überrascht von seinem Traumtor. „Ich kann es ehrlich gesagt gar nicht glauben. Ich habe nicht gesehen, wie ich getroffen habe. Ich habe einfach den Zuschauern gelauscht... es ist immer noch November, aber wahrscheinlich eines der Tore der Saison“, erklärte der Mann des Abends bei Sky Sports.

Abseits des traumhaften Treffers von Garnacho war das Spiel im Goodison Park vor allem von den Protesten der Everton-Fans überschattet worden. Nachdem gegen die Toffees eine Punktstrafe verhängt wurde, präsentierten die anwesenden Fans Tausende von Plakaten, die gegen eine „korrupte Premier League“ demonstrieren.

Auch Rashford und Martial treffen

Am Ende feierte Manchester United den dritten Sieg nacheinander. Nach Garnacho legten Marcus Rashford (56.) und Anthony Martial (75.) nach.

In der Tabelle kletterte Manchester auf den sechsten Platz, der Rückstand auf Spitzenreiter FC Arsenal beträgt sechs Punkte. Der FC Everton, dem jüngst wegen eines Verstoßes gegen die finanziellen Regeln der Liga zehn Punkte abgezogen worden waren, bleibt Vorletzter.

Tottenham Hotspur kassierte derweil die dritte Niederlage nacheinander. Die Londoner, die nach ihrem starken Saisonstart auf Formsuche und auf Platz fünf abgerutscht sind, unterlagen Aston Villa 1:2 (1:1).