Werbung

Seoane mit Sorgen vor Derby

Seoane mit Sorgen vor Derby
Seoane mit Sorgen vor Derby

Trainer Gerardo Seoane von Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat großen Respekt vor seinem Ex-Klub Bayer Leverkusen. „Sie stehen absolut verdient oben. Alle wissen, dass Leverkusen ein ganz heißer Kandidat ist. Sie über 90 Minuten zu beschäftigen, wird uns nicht gelingen“, sagte der 45-Jährige, der Bayer bis Oktober 2022 betreut hatte, vor dem schwierigen Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Spitzenreiter am Samstag (18.30 Uhr im Liveticker bei SPORT1).

Fragezeichen hinter Trio

„Unsere Aufgabe wird es sein, gut zu verteidigen und an einem einfachen Spielstil festzuhalten“, sagte Seoane. Fragezeichen stehen noch hinter den zuletzt angeschlagenen Rocco Reitz, Alassane Plea und Christoph Kramer, die am Donnerstag allesamt „individuell trainiert“ haben. Manu Kone, Marvin Friedrich und Jordan waren nach muskulären Problemen zwar zurück im Teamtraining, auch bei ihnen werde es aber eine „kurzfristige“ Entscheidung.

„Den Leuten hallo sagen wird relativ einfach sein, aber diese starke Mannschaft zu stoppen oder schlagen, ist bisher noch keinem gelungen“, sagte Seoane. Das habe seine Gründe. Die Werkself sei „im kollektiv und individuell herausragend“.