Werbung

Siegesserie gerissen: Langenhan verpasst EM-Titel

Siegesserie gerissen: Langenhan verpasst EM-Titel
Siegesserie gerissen: Langenhan verpasst EM-Titel

EM-Titel weg, Siegesserie gerissen: Rodler Max Langenhan hat beim Rennen in Innsbruck-Igls einen schlechten Tag erwischt und seinen Europameistertitel verloren. Beim nächsten österreichischen Heimsieg fuhr der 24-Jährige aus Friedrichsroda "nur" zu Bronze. Die Weltcupstation ist gleichzeitig auch die EM der Rodlerinnen und Rodler, neuer Europameister ist der Österreicher Jonas Müller, sein Landsmann Nico Gleirscher holte Silber.

Der Weltcupführende Langenhan hatte zuvor eine beeindruckende Serie von saisonübergreifend zehn Siegen am Stück hingelegt. Schon in der letzten Saison hatten die deutschen Rodler auf der Bahn in Innsbruck aber starke Probleme. Alle Siege gingen damals an Österreich.

Der ehemalige Dominator Felix Loch war im Kampf um die EM-Medaillen am Sonntag chancenlos. Schon nach dem ersten Lauf lag der sechsmalige Europameister weit zurück, letztlich wurde er Achter. Noch weiter zurück fielen Timon Grancagnolo (16.) und David Nößler (20.).

Für Österreich war es der dritte EM-Titel im vierten Rennen des Wochenendes. Langenhans Medaille war die fünfte aus deutscher Sicht, einzig Jessica Degenhardt und Cheyenne Rosenthal im Zweier der Frauen gewannen allerdings Gold.