Werbung

Skicrosserin Maier völlig fit: "Mich zwickt's nirgends"

Skicrosserin Maier völlig fit: "Mich zwickt's nirgends"
Skicrosserin Maier völlig fit: "Mich zwickt's nirgends"

Neun Monate nach einer Operation am Knie ist Skicrosserin Daniela Maier für den Weltcup-Auftakt in Val Thorens bereit. "Ich bin gesund und munter. Mich zwickt's nirgends, mein Knie ist stark", sagte die Olympiadritte, sie sei "ready für die Saison. Ich freue mich mega auf den Auftakt."

Im März hatte sich die 27-Jährige unters Messer begeben müssen, ihre Saison war damit vorzeitig beendet. Am linken Knie wurde ein Knorpelstück entfernt und der restlichen Knorpel geglättet. "Meine Verletzung habe ich über den Sommer auskuriert, was mir sehr wichtig war", so Maier, "das hat gut funktioniert. Das Vertrauen in den Körper ist voll und ganz da, und deswegen will ich gleich von Anfang an angreifen."

Am Dienstag beginnt die Qualifikation in Val Thorens/Frankreich. Am Donnerstag und Freitag stehen für Frauen und Männer jeweils zwei Wettbewerbe auf dem Programm. Bei den Frauen sind neben Maier (Urach) auch Celia Funkler (München) und Johanna Holzmann (Oberstdorf) dabei.

Das Männer-Sextett des Deutschen Skiverbandes (DSV) besteht aus Niklas Bachsleitner (Partenkirchen), Ferdinand Dorsch (Schellenberg), Florian Fischer (Starnberg), Tim Hronek (Unterwössen), Tobias Müller (Fischen) sowie Florian Wilmsmann (Hartpenning).

Heli Herdt, beim DSV Sportdirektor Skicross und Freeski, ist guter Dinge. "Alle Aktiven sind gut und verletzungsfrei über den Sommer gekommen. Unsere Vorbereitung konnten wir wie geplant absolvieren", sagte Herdt: "Mit insgesamt 19 Rennen an elf verschiedenen Austragungsorten liegt eine lange Saison vor uns, auf die wir uns sehr freuen."