Werbung

Skilanglauf: Moch bester Nicht-Norweger

Skilanglauf: Moch bester Nicht-Norweger
Skilanglauf: Moch bester Nicht-Norweger

Skilangläufer Friedrich Moch hat im letzten Rennen des Winters seinen sechsten Platz im Gesamtweltcup verteidigt. Der 23-Jährige aus Isny lief im schwedischen Falun über 20 Kilometer auf den neunten Platz, es war sein elftes Top-Ten-Ergebnis der Saison.

Damit war Moch in der Gesamtwertung der beste Nicht-Norweger und sorgte für das beste deutsche Ergebnis seit der Saison 2008/09, als Axel Teichmann ebenfalls Sechster geworden war.

Die große Kristallkugel ging erstmals an Harald Östberg Amundsen, der im Gesamtweltcup zuvor nie über Rang acht (2021/22) hinausgekommen war. Dem viermaligen Saisonsieger Amundsen reichte zum Abschluss ein 17. Rang, um einen kleinen Vorsprung auf Topstar Johannes Hösflot Kläbo zu retten. Dem fünfmaligen Olympiasieger Kläbo, der rund um den Jahreswechsel die Tour de Ski angeschlagen verpasst hatte, nutzte auch sein siebter Sieg in Folge und der 84. seiner Karriere nichts.

Moch hatte nach gut 47 Minuten im Ziel 8,5 Sekunden Rückstand auf Kläbo. Bei der Tour war der neue deutsche Langlaufstar als Gesamt-Zweiter als erster deutscher Läufer seit 15 Jahren auf das Podest gestürmt.