Werbung

Skispringer vor Team-Wettbewerb zuversichtlich

Skispringer vor Team-Wettbewerb zuversichtlich
Skispringer vor Team-Wettbewerb zuversichtlich

Die deutschen Skispringer gehen bei der WM in Planica voller Zuversicht in den abschließenden Team-Wettbewerb. "Wir haben eine geile Qualität in der Mannschaft", sagte Andreas Wellinger vor dem letzten Skisprung-Wettkampf im Tal der Schanzen am Samstag (16.30 Uhr/ARD und Eurosport): "Wenn wir es alle ein bisschen besser machen, dann werden sich da einige die Zähne ausbeißen."

Im Einzel von der Großschanze am Freitag hatten zwar alle vier deutschen Springer die Medaillen verpasst, dafür aber mit einer guten Teamleistung überzeugt. "Auch wenn keiner auf dem Podest steht, wir haben in der Summe ein starkes Teamergebnis gemacht, und das mit Fehlern", sagte Wellinger. Summiert man alle acht Sprünge aus dem Einzel, kamen die DSV-Adler am Freitag auf 1051,7 Punkte. Besser war nur das Team aus Polen (1058,9).

Auch die Springer aus Slowenien (1049,2) um den neuen Weltmeister Timi Zajc und das Team aus Österreich (1042,6) zeigten eine gute Leistung. "Es wird keine einfache Sache, es gibt ein paar Teams, die ein Wörtchen mitreden wollen", warnte Karl Geiger: "Wir müssen alle an unserem obersten Niveau springen. Aber wenn wir das hinkriegen, haben wir gute Chancen."