Werbung

Dürr weit hinter der Spitze zurück

Dürr weit hinter der Spitze zurück
Dürr weit hinter der Spitze zurück

Skirennläuferin Lena Dürr liegt beim Nachtslalom von Flachau vor dem Finale schon weit hinter der Spitze zurück. Die WM-Dritte hat nach einem fehlerlosen, allerdings viel zu verhaltenen Lauf als Siebte schon 1,26 Sekunden Rückstand auf die führende Olympiasiegerin Petra Vlhova. Zur fünften Podiumsplatzierung im fünften Weltcup-Rennen der Saison fehlen ihr 0,74 Sekunden.

"Das war deutlich zu wenig", sagte Dürr über ihre Vorstellung, die sie mit einem Kopfschütteln quittiert hatte: "Ich bin Kurven gefahren, wo keine waren."

Vlhova führt im Duell mit Shiffrin

Vlhova (Slowakei) führt ihr Duell mit Superstar Mikaela Shiffrin fort. Die US-Amerikanerin folgt drei Tage nach dem Sturz-Schock um ihren Freund Aleksander Aamodt Kilde auf Rang zwei (+0,07). Von den bisher sechs Rennen in diesem Winter gewannen Vlhova und Shiffrin je drei.

Sollte Shiffrin aufs "Stockerl" fahren, würde sie mit ihrem 81. Slalom-Podest den Rekord des großen Schweden Ingemar Stenmark einstellen. Nach Kildes Sturz sei sie "ziemlich durch den Wind", vor dem Rennen aber wieder "okay" gewesen, sagte sie.

Dritte vor dem zweiten Durchgang (20.45 Uhr/Eurosport) ist die Schwedin Anna Swenn-Larsson (+0,52). Emma Aicher (+3,20) und Jessica Hilzinger (+3,92) zeigten enttäuschende Auftritte.