Werbung

Special Olympics: Paderborn hält inklusives Training ab

Special Olympics: Paderborn hält inklusives Training ab
Special Olympics: Paderborn hält inklusives Training ab

Fußball-Zweitligist SC Paderborn hat ein gemeinsames Training mit Sportlerinnen und Sportlern der Special Olympics, des Gehörlosen-Sportclubs (GSC) Paderborn 1984 e.V., der Caritas-Werkstätten und des KIM - Soziale Arbeit e.V. durchgeführt. Unter Anleitung der Profi- und Nachwuchs-Trainer trieben die Teilnehmer gemeinsam Sport.

Unmittelbar nach dem Profi-Training schnürten rund 60 Teilnehmer die Fußballschuhe und traten gemeinsam mit Maximilian Rohr, Sirlord Conteh, Marco Schuster, Kai Klefisch und Julian Justvan etwa eine Stunde gegen den Ball. Auch Cheftrainer Lukas Kwasniok stattete der Einheit einen Besuch ab.

"Unseren Leitsatz 'Wir leben Vielfalt' werden wir mit konkreten Projekten und Aktionen das ganze Jahr über umzusetzen. Teilhabe zu ermöglichen, ist für uns von großer Bedeutung. Daher haben wir dieses gemeinsame Training auf Wunsch der beteiligten Vereine und Organisationen gerne realisiert", sagte SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger.

Vom 17. bis 25. Juni finden in Berlin die Special Olympics World Games statt. Am Programm der Stadt Paderborn, die sich als "Host Town" an dem internationalen Ereignis beteiligt, nimmt der SCP07 mit Engagement teil.

Bei den Weltspielen werden insgesamt annähernd 7000 Sportler und Sportlerinnen aus 190 Ländern in 26 Sportarten starten. Eröffnet werden die Special Olympics World Games Berlin 2023, das größte Multisportevent in Deutschland seit den Olympischen Spielen München 1972, am 17. Juni mit der Eröffnungsfeier im Berliner Olympiastadion.