Werbung

Special Olympics World Games: Host Towns gestalten Programm

Special Olympics World Games: Host Towns gestalten Programm
Special Olympics World Games: Host Towns gestalten Programm

Auf die Teilnehmer der Special Olympics World Games 2023 in Berlin wartet unmittelbar vor Beginn der Wettkämpfe ein besonderer Rahmen abseits des Sports. Mehr als 200 deutsche Gemeinden gestalten als sogenannte Host Towns ein viertägiges Programm, organisieren Besichtigungen und kulturellen Austausch. So sollen die Sportlerinnen und Sportler Deutschland "in seiner ganzen Vielfalt kennenlernen", sagte Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe.

Unter anderem sind Besuche von Kitas, Schulen und Sportvereinen angedacht, ebenso gemeinsame Sportangebote für Menschen mit und ohne Behinderung. Die Menschen vor Ort sollen Inklusion so "hautnah als Bereicherung der Gesellschaft erleben" und für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen sensibilisiert werden.

Ab dem 17. Juni starten in Berlin mehr als 6000 Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung aus rund 170 Ländern. Die Special Olympics World Games sind die größte inklusive Sportveranstaltung weltweit. In den Tagen zuvor ist das Host-Town-Programm geplant.