Werbung

Sport-Club Freiburg zurück in der Spur

Sport-Club Freiburg zurück in der Spur
Sport-Club Freiburg zurück in der Spur

Der SC trug gegen Mainz einen knappen 1:0-Erfolg davon. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für Freiburg.

Nach nur 24 Minuten verließ Matthias Ginter von den Gästen das Feld, Manuel Gulde kam in die Partie. Bis Referee Tobias Stieler den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Nach 70 Minuten war der Bann der Torlosigkeit aufgehoben: Michael Gregoritsch erzielte vor 30.000 Zuschauern das 1:0. In der 76. Minute stellte der 1. FSV Mainz 05 personell um: Per Doppelwechsel kamen Aymane Barkok und Karim Onisiwo auf den Platz und ersetzten Brajan Gruda und Jae-sung Lee. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen dem Sport-Club Freiburg und dem FSV aus.

Nach der Pleite rangiert Mainz nun unter dem Strich und nimmt die 17. Position im Tableau ein. Im Sturm des Heimteams stimmt es ganz und gar nicht: Zwölf Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Der 1. FSV Mainz 05 musste sich nun schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der FSV insgesamt auch nur einen Sieg und fünf Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Nur einmal ging Mainz in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition des SC aus und brachte eine Verbesserung auf Platz acht ein. Fünf Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat Freiburg momentan auf dem Konto. Nach vier sieglosen Spielen ist der Sport-Club Freiburg wieder in der Erfolgsspur.

Der 1. FSV Mainz 05 tritt kommenden Sonntag, um 17:30 Uhr, beim 1. FC Köln an. Bereits einen Tag vorher reist der SC zum VfL Wolfsburg.