Werbung

SpVgg muss punkten

SpVgg muss punkten
SpVgg muss punkten

Fürth will im Spiel gegen Magdeburg nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. SpVgg Greuther Fürth erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:2 als Verlierer im Duell mit dem FC St. Pauli hervor. Gegen den SC Paderborn 07 war für den 1. FC Magdeburg im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Magdeburg kam im Hinspiel gegen die SpVgg zu einem knappen 2:1-Sieg. Wird das Rückspiel wieder eine enge Angelegenheit?

Die letzten Auftritte waren mager, sodass Fürth nur eines der letzten fünf Spiele gewann.

Auf dem 17. Platz der Hinserie nahm man vom 1. FC Magdeburg wenig Notiz. Der aktuell achte Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Der Gast musste schon 42 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Zuletzt lief es recht ordentlich für das Team von Coach Christian Titz – zehn Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Die Kontrahenten liegen in der Tabelle beinahe gleichauf. Lediglich ein Zähler trennt die Teams aktuell. Magdeburg scheute sich auch vor robusten Aktionen nicht. Den Eindruck gewinnt man zumindest beim Blick in die Kartenstatistik, die 55, zwei und eine Rote Karte aufweist. Auch wenn SpVgg Greuther Fürth mit neun Niederlagen seltener verlor, steht der 1. FC Magdeburg mit 28 Punkten auf Platz elf und damit vor der SpVgg.

Fürth oder Magdeburg? Wer am Ende als Sieger dasteht, ist aufgrund des ähnlichen Leistungsvermögens kaum vorhersagbar.