Werbung

SpVgg verliert nach neun Spielen wieder

SpVgg verliert nach neun Spielen wieder
SpVgg verliert nach neun Spielen wieder

Durch ein 3:2 holte sich der FC St. Pauli in der Partie gegen SpVgg Greuther Fürth drei Punkte. Die Ausgangslage sprach für St. Pauli, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Nach den 90 Minuten im Hinspiel waren die beiden Kontrahenten ohne einen Torerfolg mit jeweils einem Punkt auseinandergegangen.

Elias Saad brachte die SpVgg in der 30. Minute per Linksschuss ins Hintertreffen. Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Oladapo Afolayan vor den 28.000 Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für den FC St. Pauli erzielte. Bevor es in die Pause ging, hatte Armindo Sieb noch das 1:2 von Fürth parat (44.). Zur Pause war St. Pauli im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Simon Asta war zur Stelle und markierte das 2:2 von SpVgg Greuther Fürth (59.). In der 68. Minute stellte der Gast personell um: Per Doppelwechsel kamen Marco Meyerhöfer und Dennis Srbeny auf den Platz und ersetzten Damian Michalski und Tim Lemperle. Saad traf per Rechtsschuss zur 3:2-Führung für den FC St. Pauli (81.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 3:2 zugunsten des Tabellenführers.

Das Heimteam stabilisierte mit den drei Punkten die gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen. Der FC St. Pauli ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet elf Siege und neun Unentschieden. St. Pauli befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen elf Punkte.

Die SpVgg holte auswärts bisher nur zwölf Zähler. Fürth nimmt mit 35 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Zehn Siege, fünf Remis und fünf Niederlagen hat SpVgg Greuther Fürth momentan auf dem Konto. Die SpVgg baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Am kommenden Samstag tritt der FC St. Pauli beim 1. FC Magdeburg an, während Fürth einen Tag später Hertha BSC empfängt.