Werbung

SpVgg will den Lauf ausbauen

SpVgg will den Lauf ausbauen
SpVgg will den Lauf ausbauen

Mit SpVgg Greuther Fürth spielt Eintracht Braunschweig am Samstag gegen ein formstarkes Team. Sind die Gastgeber auf die Überflieger vorbereitet? Braunschweig zog gegen den Hamburger SV am letzten Spieltag mit 1:2 den Kürzeren. Letzte Woche gewann Fürth gegen die SV Wehen Wiesbaden mit 2:0. Damit liegt die SpVgg mit 24 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Eintracht Braunschweig sind acht Punkte aus sieben Spielen. Braunschweig belegt mit acht Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Wer Eintracht Braunschweig als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 30 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Insbesondere an vorderster Front liegt bei Braunschweig das Problem. Erst elf Treffer markierte Eintracht Braunschweig – kein Team der 2. Liga ist schlechter. Bisher verbuchte Braunschweig zweimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und zehn Niederlagen. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte Eintracht Braunschweig lediglich einmal die Optimalausbeute.

Auf des Gegners Platz hat SpVgg Greuther Fürth noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst fünf Zählern unterstreicht. Viermal gingen die Gäste bislang komplett leer aus. Hingegen wurde siebenmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen drei Punkteteilungen. Mit vier Siegen in Folge ist die SpVgg so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht SpVgg Greuther Fürth hieße.