Werbung

Straßer verpasst Sieg in USA

Straßer verpasst Sieg in USA
Straßer verpasst Sieg in USA

Skirennläufer Linus Straßer hat seinen dritten Weltcupsieg der Saison nur knapp verpasst. Beim Slalom im kalifornischen Palisades Tahoe wurde der Münchner hinter dem Österreicher Manuel Feller und Noel Clement aus Frankreich Dritter, Straßer hatte nach dem ersten Durchgang noch mit vier Zehntelsekunden Vorsprung in Führung gelegen.

Straßer fehlten am Ende 0,38 Sekunden zu Feller, der seine Führung im Disziplin-Weltcup mit jetzt 590 Punkten ausbaute. Der 31-jährige Straßer (386) ist weiterhin Zweiter. Bei noch drei ausstehenden Rennen in dieser Saison ist die Chance auf die kleine Kugel für Straßer allerdings gering. Zuletzt gewann aus deutscher Sicht Armin Bittner 1990 den Slalom-Weltcup.

Neureuther bleibt vorn

Straßer hatte zuvor die Slalom-Weltcups in Kitzbühel und Schladming gewonnen, in den USA hätte er mit großen Namen gleichziehen können. Drei deutsche Siege in einer Saison sind zuletzt 2019/20 dem Anfang des Jahres zurückgetretenen Thomas Dreßen gelungen, drei Siege im Slalom schaffte Felix Neureuther von Januar bis März 2014.