Werbung

Streich glaubt noch an die Champions League

Streich glaubt noch an die Champions League
Streich glaubt noch an die Champions League

Trotz der beiden zurückliegenden Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten hat Trainer Christian Streich die erste Teilnahme des SC Freiburg an der Champions League längst noch nicht abgeschrieben. "Es ist nichts erledigt", sagte der 57-Jährige vor dem Spiel des Fußball-Bundesligisten am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen den VfL Wolfsburg: "Wenn wir es schaffen, zu gewinnen, müssen die anderen nachziehen."

Nach den Pleiten gegen RB Leipzig (0:1) und bei Union Berlin (2:4) liegt der Sport-Club auf Rang fünf drei Punkte hinter den Hauptstädtern. Mit einem Dreier gegen Wolfsburg können die Breisgauer im Kampf um die Königsklasse noch einmal Druck machen. Bei einer Niederlage hat der SC aufgrund der schlechteren Tordifferenz keine realistischen Chancen mehr. Die erneute Teilnahme an der Europa League ist den Freiburgern aber bereits nicht mehr zu nehmen.

Die Saison sei daher "bis jetzt schon toll", sagte Streich: "Die Jungs haben bis jetzt die beste Punktzahl aller Zeiten für den SC Freiburg geholt. Und wenn du dann aufzählst, wer alles hinter uns ist, dann wirst du dir vielleicht mal wieder bewusst, was die Jungs geschafft haben."

Die herbe Pleite aus dem Hinspiel gegen die Wolfsburger, die um den Einzug in die Europa League kämpfen, hat Streich verdrängt: "Ich habe nicht einmal daran gedacht und es nicht eine Sekunde angeschaut. Es ist wenig hilfreich, wenn du zwei Spiele in Folge verloren hast, dich noch mit einem 0:6 auseinanderzusetzen." - Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Freiburg: Flekken - Kübler, Ginter, Lienhart, Günter - Doan, Eggestein, Höfler, Grifo - Höler, Gregoritsch. - Trainer: Streich

Wolfsburg: Casteels - Bornauw, Guilavogui, van de Ven - Baku, Arnold, Kaminski - Felix Nmecha, Gerhardt - Wimmer, Marmoush. - Trainer: Kovac

Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)