Werbung

Strelow peilt erste deutsche Medaille an

Strelow peilt erste deutsche Medaille an
Strelow peilt erste deutsche Medaille an

Biathlet Justus Strelow spürt durch den Sieg bei der Generalprobe in Antholz großen Rückenwind für das Single Mixed bei der WM.

„Natürlich ist es ein schöner Motivator. Man kann mit viel Selbstvertrauen und einer Spur mehr Lockerheit rangehen“, sagte der 27-Jährige in einer Medienrunde: „Wir wissen, dass wir es können. Ich hoffe, dass wir um die Medaillen und vielleicht sogar um den Sieg mitkämpfen können.“

In Antholz hatten er und Vanessa Voigt mit nur einem Nachlader bei acht Schießeinlagen jeweils ihren ersten Weltcupsieg der Karriere gefeiert. "Das war ein perfekter Tag. Da hatte bei mir und Vanessa alles zusammengepasst", führte Strelow aus: "So ein Rennen zu wiederholen, wird sehr schwer." Mit Blick auf das Single Mixed am Donnerstag (18.00 Uhr) lässt der Sachse gar das Einzel über 20 Kilometer am Mittwoch (17.20 Uhr) aus.

„Einzel und Single Mixed passt nicht gut zusammen. Natürlich will man WM-Rennen laufen. Aber am Ende geht es um Medaillen. Ich kann fürs Team meinen besten Beitrag in der Single Mixed leisten“, erklärte Strelow: „Im Einzel wäre theoretisch eine Medaillenchance da. Aber sind wir ganz ehrlich: Ich brauche da die Null. Zusätzlich muss ich Glück haben, dass die starken Läufer Fehler machen. Deshalb ist meine Chance im Single Mixed besser.“