Werbung

Testroet ist in der Nachspielzeit zur Stelle

Testroet ist in der Nachspielzeit zur Stelle
Testroet ist in der Nachspielzeit zur Stelle

Das Spiel vom Samstag zwischen dem SV Waldhof Mannheim und dem FC Ingolstadt 04 endete mit einem 1:1-Remis. Der vermeintlich leichte Gegner war Mannheim mitnichten. Waldhof kam gegen den FCI zu einem achtbaren Remis.

Kennedy Okpala brachte Ingolstadt in der elften Minute per Rechtsschuss ins Hintertreffen. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Gleich drei Wechsel nahm der FC Ingolstadt 04 in der 74. Minute vor. Bryang Kayo, Leon Guwara und Felix Keidel verließen das Feld für Daouda Beleme, Marcel Costly und Arian Llugiqi. Für den Gast avancierte Pascal Testroet zu dem Mann, der in der Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 1:1 (91.) doch noch den Ausgleich erzielte. Schließlich gingen der SV Waldhof Mannheim und der FCI mit einer Punkteteilung auseinander.

Waldhof krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 18. Im Angriff des Heimteams herrscht Flaute. Erst 18-mal brachte Mannheim den Ball im gegnerischen Tor unter. Der SV Waldhof Mannheim verbuchte insgesamt drei Siege, fünf Remis und neun Niederlagen. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Waldhof kann einfach nicht gewinnen.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel Ingolstadt in der Tabelle auf Platz neun. Die Stärke des FC Ingolstadt 04 liegt in der Offensive – mit insgesamt 30 erzielten Treffern. Sieben Siege, vier Remis und sechs Niederlagen hat der FCI derzeit auf dem Konto. Ingolstadt baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Am Samstag muss Mannheim beim SV Sandhausen ran, zeitgleich wird der FC Ingolstadt 04 von Lübeck in Empfang genommen.