Werbung

The Social Pulse: Lionel Messi fährt knallig pinken Rennwagen

Als Fußballer hat Lionel Messi alles erreicht, aber auch als Rennfahrer macht er eine gute Figur. Neulich durchbrach er mit einem rosa Rennwagen fast die Schallmauer.

FORT LAUDERDALE, FLORIDA - NOVEMBER 10: Lionel Messi #10 of Inter Miami CF looks on prior to the Noche d'Or friendly match against the New York City FC at DRV PNK Stadium on November 10, 2023 in Fort Lauderdale, Florida. (Photo by Megan Briggs/Getty Images)
Pink, the color of (soccer-)passion. Lionel Messi im Trikot von Inter Miami (Bild: Megan Briggs/Getty Images)

Lionel Messi hätte wohl auch einen guten Rennfahrer abgegeben, wäre er kein Profifußballer geworden. Eine gute Figur jedenfalls machte er die Tage in einem Rennwagen – auch wenn dieser eine Miniaturausgabe in einem Vergnügungspark war.

Der argentinische Weltmeister machte während eines Familienurlaubs in Europa, wo er Medienberichten zufolge mit Frau und Kindern in Italien und Frankreich war, auch einen Abstecher ins Disneyland Paris.

Wie schlägt sich Messi als Rennfahrer?

Dort ließ es sich der 36-Jährige nicht nehmen, mit seinen Söhnen bei einem Themenpark einige Runden mit einem Rennwagen zu drehen. Bei einer Fahrt wurde er von einem aufmerksamen Besucher gefilmt.

Zu sehen ist, wie Vater Messi am Steuer sitzt und dabei mächtig Gas zu geben scheint. Dass das Tempo aber nicht gerade halsbrecherisch ist, wird sicher nur an der Höchstgeschwindigkeit der Rennautos in der Kinderattraktion gelegen haben.

Pink, the color of Inter Miami

Was auch auffällt: Das Fahrzeug ist knallig pink. Zufall oder haben Papa und Sohn die Farbe mit Bedacht ausgewählt? Immerhin spielt Messi seit Juli dieses Jahres für Inter Miami in der nordamerikanischen Major League Soccer – und ein Markenzeichen der Mannschaft ist ein auffälliges Trikot in Pfirsich-Rosa.

Über die fußballerischen Qualitäten Messis, der dieses Jahr zum achten Mal als bester Spieler der Welt ausgezeichnet wurde und auch bei seinem neuen Klub – mit zehn Treffern etwa im Leagues Cup – einen erfolgreichen Start hinlegte, besteht kein Zweifel. Was aber sagen Beobachter zu seinen Fähigkeiten als Rennfahrer?

"Carstappen" kann einpacken

"Besser als carstappen", schreibt ein Nutzer auf X mit einer Kofferwort-Anspielung auf den Formel-1-Weltmeister Max Verstappen. In einem zweiten Kommentar ist zu lesen: "Das nächste Mal werden wir ihn in Le Mans sehen." Ein Nutzer meint: "Das ist so cool", während ein anderer der Ansicht ist: "Er spielt zu viel".

Video: Messi spielt im Februar gegen Ronaldo