Werbung

Tischtennis: Saarbrücken folgt Düsseldorf ins Finale

Tischtennis: Saarbrücken folgt Düsseldorf ins Finale
Tischtennis: Saarbrücken folgt Düsseldorf ins Finale

Der 1. FC Saarbrücken spielt nach dem Titel in der Champions League auch um die deutsche Tischtennis-Meisterschaft - und wieder ist Rekordchampion Borussia Düsseldorf der Finalgegner. Die Saarländer setzten sich im Play-off-Halbfinale gegen TTF Liebherr Ochsenhausen mit 2:1 Siegen durch. Die entscheidende Begegnung am Sonntag ging mit 3:1 an das Team um Nationalspieler Patrick Franziska.

Das Endspiel findet als Teil der Multisport-DM "Die Finals 2023" am 9. Juli in Düsseldorf statt. Die Borussia hatte sich in ihrem Halbfinale auch ohne den verletzten WM-Dritten Timo Boll gegen Post SV Mühlhausen zweimal 3:0 durchgesetzt.

Im vergangenen Jahr hatte Düsseldorf den Titel im Finale gegen Saarbrücken gewonnen, im Europapokal revanchierte sich der 1. FC im April und triumphierte erstmals in der Champions League. Für Saarbrücken geht es um die zweite Meisterschaft nach 2020, Rekordchampion Düsseldorf spielt um seinen 33. DM-Titel und seinen dritten nacheinander.