Werbung

SGE will Pokalschreck kaltstellen

SGE will Pokalschreck kaltstellen
SGE will Pokalschreck kaltstellen

Trainer Dino Toppmöller vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt will Pokalschreck 1. FC Saarbrücken in die Schranken weisen.

„Sie haben gezeigt, dass sie die Favoriten ärgern können. Wir wollen uns aber nicht ärgern lassen“, sagte der Coach vor dem Achtelfinale im DFB-Pokal am Mittwoch beim Drittligisten (18.00 Uhr/Sky): „Wir haben alle richtig Bock auf diesen Wettbewerb.“

Die Saarländer haben in der zweiten Runde sensationell Rekordsieger Bayern München aus dem Pokal geworfen (2:1), zuvor wurde mit dem gleichen Ergebnis Zweitligist Karlsruher SC geschlagen.

"Der gepflegte Kurzpass wird wohl nicht so gefragt sein", äußerte Toppmöller mit Blick auf die erwarteten Platzverhältnisse in Saarbrücken: "Es geht darum, über Zweikämpfe ins Spiel zu kommen. Wir brauchen maximale Disziplin. Wir wollen uns mit einer guten Leistung durchsetzen."

Für die Frankfurter, die ihre zurückliegenden drei Pflichtspiele 1:2 verloren haben, soll das kommende Punktspiel am Samstag gegen die Bayern (15.30 Uhr/Sky) nach dem Willen Toppmöllers "gar keine Rolle" spielen: "Wir freuen uns erstmal auf Saarbrücken, dann werden wir sehen, welche Auswirkungen das Spiel auf den Samstag hat."