Werbung

Tore am laufenden Band

Tore am laufenden Band
Tore am laufenden Band

Der SC Paderborn 07 und Fortuna Düsseldorf lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Das Hinspiel war mit 2:1 zugunsten des SCP geendet.

12.852 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für das Heimteam schlägt – bejubelten in der 19. Minute den Treffer von David Kinsombi zum 1:0. In der 34. Minute legte Mattes Hansen mit dem rechten Fuß zum 2:0 zugunsten von Paderborn nach. Mit dem 3:0 von Bilbija für den SC Paderborn 07 war das Spiel eigentlich schon entschieden (37.). Der dominante Vortrag des SCP im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. Die Fortuna kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Nicolas Gavory, Christos Tzolis und Jordy de Wijs standen jetzt Dennis Jastrzembski, Marlon Mustapha und Joshua Quarshie auf dem Platz. Mit zwei schnellen Treffern von Yannik Engelhardt (49.) und Mustapha (55.) machte der Gast deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. In der 65. Minute stellte Paderborn personell um: Per Doppelwechsel kamen Jannis Heuer und Marco Schuster auf den Platz und ersetzten Calvin Brackelmann und Hansen. Koen Kostons versenkte die Kugel mit dem linken Fuß zum 4:2 für den SC Paderborn 07 (82.). Durch einen Rechtsschuss von Jastrzembski kam Düsseldorf noch einmal ran (90.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Tobias Welz siegte der SCP gegen Fortuna Düsseldorf.

Paderborn belegt momentan mit 31 Punkten den siebten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 32:32 ausgeglichen. Der SC Paderborn 07 erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Trotz der Niederlage fiel die Fortuna in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz fünf. Erfolgsgarant von Düsseldorf ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 43 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Mit dem Gewinnen tut sich Fortuna Düsseldorf weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher neun Siege ein.

Am nächsten Samstag (20:30 Uhr) reist der SCP zum 1. FC Kaiserslautern, am gleichen Tag begrüßt die Fortuna SV 07 Elversberg vor heimischem Publikum.