Werbung

Tore am laufenden Band

Der FC Bayern München errang am Samstag einen 5:3-Sieg über den FC Augsburg. Der FCB ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Der FC Bayern München errang am Samstag einen 5:3-Sieg über den FC Augsburg (Bild: Alexander Hassenstein/Getty Images)
Der FC Bayern München errang am Samstag einen 5:3-Sieg über den FC Augsburg (Bild: Alexander Hassenstein/Getty Images)

Die 75.000 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Mergim Berisha brachte die Elf von Trainer Enrico Maaßen bereits in der zweiten Minute in Front. Joao Pedro Cavaco Cancelo traf zum 1:1 zugunsten der Bayern (15.). Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Benjamin Pavard schnürte einen Doppelpack (19./35.), sodass die Mannschaft von Coach Julian Nagelsmann fortan mit 3:1 führte.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) baute Leroy Sané die Führung des Ligaprimus aus. Zur Halbzeit blickte das Heimteam auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. Zum Seitenwechsel ersetzte Iago Amaral Borduchi von Augsburg seinen Teamkameraden Robert Gumny. Mit einem Wechsel – Irvin Cardona kam für Dion Drena Beljo – startete der Gast in Durchgang zwei.

Der FC Augsburg verkürzte den Rückstand in der 60. Minute durch einen Elfmeter von Berisha auf 2:4. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Julian Nagelsmann, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Thomas Müller und Mathys Tel kamen für Serge Gnabry und Sadio Mané ins Spiel (71.). Für das 5:2 des FC Bayern München sorgte Alphonso Davies, der in Minute 74 zur Stelle war. Kurz vor Schluss traf Cardona für den FCA (90.). Schlussendlich verbuchte der FCB gegen Augsburg einen überzeugenden Heimerfolg.

Tore-Spitzenreiter: Der FCB sorgt für Unterhaltungswert

Nach 24 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für die Bayern 52 Zähler zu Buche. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des FC Bayern München stets gesorgt, mehr Tore als der FCB (71) markierte nämlich niemand in der Bundesliga. Die Bayern befinden sich auf Kurs und holten in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.

Die Trendkurve des FC Augsburg geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang 14, mittlerweile hat man Platz zehn der Rückrundentabelle inne. Trotz der Niederlage belegt der FCA weiterhin den 13. Tabellenplatz. Augsburg musste schon 44 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Mit nun schon 13 Niederlagen, aber nur acht Siegen und drei Unentschieden sind die Aussichten des FC Augsburg alles andere als positiv.

Am kommenden Sonntag trifft der FC Bayern München auf Bayer 04 Leverkusen, der FCA spielt tags zuvor gegen den FC Schalke 04.

Video: Versaut Schalke 04 dem BVB den Titel?