Werbung

Torfestival ohne Sieger

Torfestival ohne Sieger
Torfestival ohne Sieger

Jeweils einen Punkt holten der 1. FC Nürnberg und der VfL Osnabrück an diesem Samstag. Ein 2:2-Unentschieden war das Ergebnis dieser Begegnung. Osnabrück erwies sich gegen den Club als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus. Das Hinspiel war mit einem 3:2-Sieg von Nürnberg beim VfL Osnabrück geendet.

25.000 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den 1. FC Nürnberg schlägt – bejubelten in der 17. Minute den Treffer von Can Uzun zum 1:0. Ehe der Unparteiische Nicolas Winter die Akteure zur Pause bat, erzielte Erik Engelhardt aufseiten von Osnabrück das 1:1 (43.). Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Uzun traf per Rechtsschuss zur 2:1-Führung für den Club (51.). Der VfL Osnabrück drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Thomas Goiginger und Jannes Wulff sorgen, die per Doppelwechsel für Noel Niemann und Lukas Kunze auf das Spielfeld kamen (66.). Beim Tabellenletzten kam Kwasi Wriedt für Athanasios Androutsos ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (88.). Kurz vor Schluss traf Wriedt für die Gäste (93.). Nach einer deutlichen Führung wähnte Osnabrück die Schäfchen bereits im Trockenen. Doch Nürnberg stemmte sich gegen die drohende Niederlage und holte am Ende noch ein Remis.

Der 1. FC Nürnberg rangiert mit 28 Zählern auf dem neunten Platz des Tableaus. Die Gastgeber verbuchten insgesamt acht Siege, vier Remis und acht Niederlagen.

Der VfL Osnabrück muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Osnabrück holte auswärts bisher nur vier Zähler. Mit erschreckenden 42 Gegentoren stellt der VfL Osnabrück die schlechteste Abwehr der Liga. Einen Sieg, acht Remis und elf Niederlagen hat Osnabrück derzeit auf dem Konto. Der VfL Osnabrück wartet schon seit 13 Spielen auf einen Sieg.

Am Freitag, den 09.02.2024 (18:30 Uhr) steht für den Club eine Auswärtsaufgabe gegen die SV Wehen Wiesbaden an. Osnabrück tritt zwei Tage später daheim gegen FC Hansa Rostock an.