Werbung

"Tornado Osimhen: Super-Victor ist Europas Starstürmer"

Eintracht Frankfurts Champions-League-Gegner SSC Neapel hat seine Position als Spitzenreiter in der Serie A weiter ausgebaut. Durch das 2:0 (2:0) beim FC Empoli gelang der Mannschaft aus der Vesuvstadt der 21. Sieg im 24. Saisonspiel. Das Team von Coach Luciano Spalletti, in der Königsklasse in der vergangenen Woche 2:0-Sieger in der Mainmetropole, feierte den achten Sieg in Folge.

Damit steuert der ehemalige Maradona-Klub weiter unaufhaltsam dem dritten Scudetto der Vereinsgeschichte zu, es wäre der erste Meistertitel seit 33 Jahren.

Italiens Presse huldigt Osimhen

Adrian Ismajli mit einem Eigentor (17.) und der Ex-Wolfsburger Victor Osimhen (40.) mit seinem 19. Saisontor trafen für den Tabellenführer, SSC-Linksverteidiger Mario Rui sah nach VAR-Eingriff wegen einer Unsportlichkeit Rot (67.).

„Tornado Osimhen: Super-Victor ist Europas Starstürmer“, lobte die Gazzetta dello Sport die Leistungen des 24-jährigen Nigerianers. „Osimhen fährt auf der Achterbahn ohne Schwindelanfälle. Wie ein Tornado fetzt er alle Gegner weg“, ergänzte die Gazzetta.

„Trainer Spalletti hat eine Traummannschaft aufgebaut: Fantasiereich, aber solide, geschlossen und mit starken Stürmer-Persönlichkeiten“, analysierte Corriere dello Sport. „Osimhen ähnelt CR7 in dessen goldener Ära“, so die Zeitung La Repubblica.