Werbung

Trainer-Hammer um lebende Legende ist perfekt

Trainer-Hammer um lebende Legende ist perfekt
Trainer-Hammer um lebende Legende ist perfekt

Eine lebende Trainer-Legende soll Superstar Giannis Antetokounmpo zu neuem Glanz führen: Die Milwaukee Bucks haben Glenn Anton „Doc“ Rivers als neuen Headcoach verpflichtet.

Der 62-Jährige, seit Sommer vereinslos, beerbt den vor vier Tagen überraschend entlassenen Adrian Griffin. Das gab der Meister von 2021 offiziell bekannt.

NBA: Milwaukee Bucks holen Doc Rivers

"Doc hat sich in seiner renommierten NBA-Trainerkarriere als außergewöhnliche Führungspersönlichkeit und Kommunikator erwiesen", sagte General Manager Jon Horst. Er sei "der richtige Trainer, um unser erfahrenes und talentiertes Team zu führen."

Die Bucks vollführen innerhalb weniger Monate die zweite Trainer-Rochade: Nach dem frühen Playoff-Aus in der vergangenen Saison hatte es Meister-Coach Mike Budenholzer erwischt, nun auch Nachfolger Griffin: Der hatte zwar eine gute Sieg-Niederlagen-Bilanz, die defensive Stabilität hatte sich unter Griffin aber deutlich zurück statt nach vorn entwickelt - die Arbeit von Dirk Nowitzkis früherem Teamkollegen Griffin hatte den hohen Ansprüchen der Bucks offensichtlich nicht genügt.

Die Bucks streben mit Macht zurück auf den NBA-Thron, im Sommer hatte der Blockbuster-Trade von Damian Lillard als neuer Pfeiler neben Antetokounmpo dies verdeutlicht. Nun soll die lebende Legende Rivers das Traumduo zum Titel führen.

Einer der renommiertesten Trainer der Liga-Geschichte

Mit 24 Spielzeiten als Headcoach bringt der frühere All-Star-Spieler der Atlanta Hawks jede Menge Erfahrung mit nach Milwaukee. 2008 gewann er mit Rekordmeister Boston Celtics den Titel - es war das Jahr, in dem das berühmte Dreigestirn aus Ray Allen, Kevin Garnett und Paul Pierce sich in den Liga-Annalen verewigte.

Zuletzt stand er bei den Philadelphia 76ers an der Seitenlinie, die sich von ihm trennten, nachdem sie im Conference-Semifinale an Rivers‘ Ex-Team Boston gescheitert waren.

Rivers wurde 2021 in einem offiziellen Voting unter die besten 15 Trainer der NBA-Geschichte gewählt, an die Seite von Ikonen wie Red Auerbach, Phil Jackson, Gregg Popovich und Pat Riley.