Werbung

Trotz Sieg beim BVB: Rose nicht in Feierlaune

Trainer Marco Rose war trotz des Sieges von RB Leipzig im Verfolgerduell bei Borussia Dortmund nicht in Feierlaune.

Trotz Sieg beim BVB: Rose nicht in Feierlaune
Trotz Sieg beim BVB: Rose nicht in Feierlaune

"Ich freue mich sehr über das Ergebnis und über den Sieg. Wir waren von der ersten Minute an aber nicht so griffig, so spritzig. Hinten raus ist der Sieg glücklich, das muss man ehrlich sagen", sagte Rose nach dem knappen 3:2 (1:1) trotz langer Überzahl.

Rose übernahm für die durchschnittliche Leistung der Sachsen die Verantwortung. "Die Energie war weg. Das nehme ich auf meine Kappe. Wir sind in dieser langen Woche in irgendeinem Training über das Ziel hinausgeschossen", sagte der ehemalige BVB-Coach und fügte an: "Ich freue mich über die drei Punkte, ärgere mich aber über die Trainingssteuerung."

Besonders in der Schlussphase hing der Erfolg am seidenen Faden, obwohl Mats Hummels bei den Gastgebern früh die Rote Karte gesehen hatte (15., Notbremse). "Mit einem Mann mehr die Kontrolle über das Spiel zu verlieren, ist nicht gut", kritisierte Rose.

Durch den ersten Auswärtssieg in der Liga seit dem 21. Oktober hat RB als Tabellenvierter jetzt vier Punkte Vorsprung auf den BVB. "Wir stehen gerade dort, wo wir uns sehen", sagte Rose.

VIDEO: Rose dementiert Werner-Freigabe