Werbung

Ulreich verrät Rentenplan bei Bayern

Erst vor wenigen Wochen hat Sven Ulreich noch einmal beim FC Bayern verlängert und bleibt nun mindestens bis 2025. Im Schatten von Manuel Neuer ist der 35-Jährige seit Jahren ein verlässlicher Ersatz und wird an der Säbener Straße geschätzt.

Mit einer kurzen Unterbrechung von einem Jahr beim Hamburger SV ist Ulreich bereits seit 2015 in München.

Wenn es nach dem Routinier geht, dann kommen noch mehrere Jahre dazu.

Ulreich plant lange Bayern-Zukunft

Im Kicker sagte der Keeper, dass er noch lange nicht an ein Karriereende denke. „Ich fühle mich noch gut und fit, die Aufgabe macht mir Spaß. Ich habe im Leben gelernt, dass man nicht zu viel planen sollte. Deswegen schaue ich von Jahr zu Jahr. Ich sehe aber nicht, dass ich in nächster Zeit aufhören möchte.“

Wenn Ulreich seine Handschuhe aber eines Tages an den Nagel hängt, will er den FC Bayern auch dann nicht verlassen.

„Das muss auf beidseitiges Interesse stoßen, aber ich kann mir gut vorstellen, auch danach hier etwas zu machen. In welcher Funktion muss man dann sehen, da schließe ich nichts aus. Aber ich muss jetzt nicht jeden Tag auf dem Platz stehen. Es gibt viele Themen, die mich interessieren“, sagte er zu einem möglichen Engagement nach der aktiven Laufbahn.

Ohnehin ist der Schlussmann an der Isar längst zu Hause. „Privat sind wir als Familie hier sesshaft geworden. Ich glaube, das wird auch nach der Karriere so bleiben. Unsere Kinder sind hier geboren, München ist inzwischen unsere Heimat.“