Werbung

Unerlaubte Wetten: Englischer Fußballverband klagt Tonali an

Sandro Tonali wurde bereits für zehn Monate gesperrt (GABRIEL BOUYS)
Sandro Tonali wurde bereits für zehn Monate gesperrt (GABRIEL BOUYS)

Der englische Fußballverband (FA) beschuldigt den italienischen Nationalspieler Sandro Tonali (23), auch in England unerlaubte Wetten abgeschlossen zu haben. Wie der Verband am Donnerstag mitteilte, seien insgesamt 50 platzierte Wetten Gegenstand des Vorwurfs, die der Mittelfeldspieler vom Premier-League-Klub Newcastle United zwischen dem 12. August 2023 und dem 12. Oktober 2023 platziert haben soll. Bis zum 5. April hat Tonali nun Zeit, Stellung zu nehmen.

Die mutmaßlichen Verstöße sollen sich ereignet haben, als Tonali als Spieler von Newcastle United registriert war und fallen somit in die Zuständigkeit der FA. Eine unabhängige Kommission soll nun über mögliche Sanktionen entscheiden.

Newcastle reagierte kurz nach der Ankündigung der FA mit einer Stellungnahme. Tonali stelle sich "weiterhin voll und ganz den Ermittlungen und genießt weiterhin die volle Unterstützung des Vereins", heißt es in der Mitteilung: "Aufgrund des laufenden Prozesses können Sandro und Newcastle United zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Kommentare abgeben."

Bereits im Oktober des vergangenen Jahres hatte der italienische Fußballverband FIGC Tonali mit einer zehnmonatige Sperre belegt, die kurz darauf vom Weltverband FIFA bestätigt wurde, sodass der Mittelfeldspieler auch die EM in Deutschland verpasst. Zudem wurde Tonali zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro und einer achtmonatigen Spielsucht-Therapie verurteilt, nachdem sich die italienischen Strafverfolgungsbehörden und der italienische Fußballverband im Rahmen einer Untersuchung wegen illegaler Wetten auf einen Vergleich geeinigt hatten.