Werbung

Unterhaltsames Unentschieden

Unterhaltsames Unentschieden
Unterhaltsames Unentschieden

In der Begegnung 1. FC Union Berlin gegen den 1. FC Heidenheim 1846 trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem 2:2-Unentschieden. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Das Hinspiel hatte Heidenheim erfolgreich gestalten und mit 1:0 gewinnen können.

Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Nikola Dovedan die Gäste vor 22.012 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Robin Gosens seine Chance und schoss das 1:1 (44.) für den 1. FC Union Berlin. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit schoss András Schäfer den Führungstreffer für die Heimmannschaft. Mit einem Tor Vorsprung für Union ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Der 1. FC Heidenheim 1846 drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Adrian Beck und Marvin Pieringer sorgen, die per Doppelwechsel für Jan Schöppner und Dovedan auf das Spielfeld kamen (64.). In der 71. Minute erzielte Jan-Niklas Beste das 2:2 für Heidenheim. Gedanklich hatte der 1. FC Union Berlin den Sieg bereits sicher, doch eine famose Aufholjagd sicherte dem 1. FC Heidenheim 1846 am Ende noch den Teilerfolg.

Die Leistungssteigerung von Union lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo der 1. FC Union Berlin einen deutlich verbesserten fünften Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang 15 ab. Das Remis brachte Union in der Tabelle voran. Der 1. FC Union Berlin liegt nun auf Rang elf. Union baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Das Unentschieden wirkte sich auf die Tabellenplatzierung von Heidenheim aus, sodass man nun auf dem neunten Platz steht. Nur einmal ging der 1. FC Heidenheim 1846 in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sieben Siege ein.

Während der 1. FC Union Berlin am kommenden Samstag Borussia Dortmund empfängt, bekommt es Heidenheim am selben Tag mit Eintracht Frankfurt zu tun.