Werbung

Völlig verrücktes Siegtor! Deutschland schockt Oranje

Völlig verrücktes Siegtor! Deutschland schockt Oranje
Völlig verrücktes Siegtor! Deutschland schockt Oranje

Furioser DFB-Auftritt im Kracher gegen die Niederlande - und Sieg im Prestige-Duell durch ein völlig verrücktes Tor! Die deutsche Nationalmannschaft hat durch eine erneut starke Leistung 2:1 gegen den ewigen Rivalen gewonnen.

Joey Veerman (4. Minute) hatte die Niederländer früh in Führung gebracht, Maximilian Mittelstädt konterte kurz darauf mit einem sehenswerten Tor (11.) - seinem ersten im DFB-Trikot.

Völlig verrückter Siegtreffer durch Füllkrug

Der eingewechselte Niclas Füllkrug drückte dann in der 85. Minute einen Eckball von Toni Kroos gerade so mit der Schulter über die Linie.

Oranje-Keeper Bart Verbruggen fischte die Kugel zwar noch raus - aber die TV-Bilder bewiesen eindeutig: Um wenige Millimeter war das Ding tatsächlich schon drin!

Zunächst einmal herrschte allerdings Konfusion, die Niederländer beschwerten sich noch bis zum Wiederanpfiff bei Schiedsrichter Espen Eskas aus Norwegen.

Nagelsmann jubelt: „Herausragend geiles Spiel“

Bundestrainer Julian Nagelsmann lobte vor allem die defensive Arbeit seines Teams. „Was wir herausragend gut gemacht haben, war das tiefe Verteidigen, mit einer unglaublichen Aktivität. Wir hatten viele Ballgewinne. Das ist zum Analysieren ein herausragend geiles Spiel“, schwärmte er.

Toni Kroos, der nach der Auswechslung von Ilkay Gündogan am Ende sogar Kapitän war, sagte bei RTL: „Ich bin stolz auf die Mannschaft, weil ich weiß, dass sie aus einer sehr schweren Zeit kommt. Was uns sicher gut getan hat, ist, dass nicht ganz so viele Spieler diesen Rucksack hier mit hingebracht haben, durch den relativ radikalen Austausch. Das hat man gemerkt.“

Der Rückkehrer von Real Madrid stellte fest: „Auf jeden Fall ist etwas entstanden in der letzten Woche, das vorher nicht da war: Selbstvertrauen in den Aktionen.“

Mittelstädt mit Bock und Traumtor

Dieses Selbstvertrauen zeigte unter anderem Linksverteidiger Mittelstädt, der bis zum Siegtor die kurioseste Geschichte des Spiels geschrieben hatte.

Der Mann vom VfB Stuttgart, der beim 2:0 gegen Frankreich am Samstag erst sein DFB-Debüt gefeiert hatte, leitete mit einem ungenauen Rückpass das schnelle 0:1 nach vier Minuten ein, rehabilitierte sich aber sehenswert. In der 11. Minute knallte der VfB-Star die Nationalelf zurück ins Spiel - mit einem fulminanten Weitschuss!

Außerhalb des Sechzehners nahm der Stuttgarter Maß und nagelte den Ball ins linke Kreuzeck. Danach hob er jubelnd ab - passend zur brandneuen Tor-Hymne „Major Tom“ von Peter Schilling durfte der Aufsteiger sein erstes Tor im DFB-Trikot „völlig losgelöst von der Erde“ feiern.