Werbung

Verl will weiter nach oben

Verl will weiter nach oben
Verl will weiter nach oben

Der SC Verl trifft am Samstag (14:00 Uhr) auf den MSV Duisburg. Jüngst brachte SG Dynamo Dresden den Zebras die zehnte Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Verl gewann das letzte Spiel gegen den SV Meppen mit 3:1 und liegt mit 35 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Im Hinspiel der beiden Kontrahenten hatte der SC Verl ein Tor mehr erzielt und mit dem 1:0 so das bessere Ende für sich.

Die Heimbilanz von Duisburg ist ausbaufähig. Aus 13 Heimspielen wurden nur 15 Punkte geholt. Wer das Heimteam als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 57 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Auf des Gegners Platz hat Verl noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst elf Zählern unterstreicht. Nachdem der Gast die Hinserie auf Platz zwölf abgeschlossen hatte, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle besetzt die Elf von Michel Kniat aktuell den siebten Rang. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte der SC Verl.

Hier spielen zwei enge Konkurrenten gegeneinander. Verl belegt mit 35 Punkten den zehnten Platz. Der MSV Duisburg liegt aber mit nur einem Punkt weniger auf Platz zwölf knapp dahinter und kann mit einem Sieg am SC Verl vorbeiziehen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher neun Siege ein.

Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.