Werbung

Verletzungsschock bei DHB-Star!

Das ist bitter! Die Rhein-Neckar Löwen haben am Samstagabend nicht nur mit 23:28 (11:14) gegen den HC Erlangen verloren, sondern müssen zusätzlich wohl einen weiteren Ausfall verkraften.

Bereits in der achten Minute verletzte sich Jannik Kohlbacher an der Schulter. Nach einem Foul wurde er minutenlang behandelt und musste im Anschluss die Platte verlassen.

Der Kreisläufer konnte auch in der Folge nicht mehr eingreifen. Stattdessen verfolgte die restliche Partie von der Bank aus, dabei hatte er einen dicken Eisbeutel auf seiner linken Schulter.

Nationalmannschaft bangt um Löwen-Profi

Die Verletzung ist jedoch nicht nur für die Löwen ein großer Schock. Der 28-Jährige könnte somit auch der deutschen Nationalmannschaft in der Olympia-Qualifikation in der kommenden Woche fehlen.

Die Mannheimer ließen sich von diesem Rückschlag zunächst nicht aus der Ruhe und gingen durch eine starke Leistung von Niclas Kirkelokke in der 18. Minute erstmals mit 9:8 in Führung.

Doch diese Phase hielt nicht lange. Erlangen übernahm wieder das Zepter und setzte sich bis zur Pause wieder ab. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber die bessere Mannschaften und verschlimmerten damit die Krise der Löwen, die seit Anfang Dezember nur einen Liga-Sieg feiern konnten.