Werbung

Hoeneß trifft Sturm-Entscheidung

Trainer Sebastian Hoeneß setzt im kommenden Heimspiel des VfB Stuttgart erstmals von Beginn an auf seine Torjäger Serhou Guirassy und Deniz Undav. „Sie werden beide in der Startelf gegen Bremen stehen. Ich freue mich auf die Doppelspitze“, sagte er mit Blick auf das Duell am Samstagabend gegen den SV Werder (18.30 Uhr/Sky).

Undav sei in "überragender" Verfassung, Guirassy sei es vor seiner Verletzung gewesen und wieder im Kommen, ergänzte Hoeneß. Insgesamt haben die beiden Angreifer bereits 22 der 31 Bundesliga-Treffer der Schwaben erzielt - Guirassy 15, sein zwischenzeitlicher Stellvertreter Undav sieben.

Undav in bestechender Form

Verzichten müssen die Stuttgarter dagegen bis zum Beginn der Rückrunde auf Abwehrspieler Hiroki Ito. "Es ist eine sehr bittere Nachricht, weil er eine super Saison bis jetzt gespielt hat. Auch taktisch, vom Spielerprofil her, ist er sehr wichtig für uns", sagte Hoeneß. Zugleich betonte er: "Wir haben aber auch andere Spieler, die in Form sind und jetzt in den kommenden Wochen ihre Leistung zeigen werden."

Lobend erwähnte Hoeneß unter seine Mittelfeldspieler Atakan Karazor und Angelo Stiller. „Ihre Profile ergänzen sich. Angelo ist der Taktgeber, Spielgestalter. Ata ist ein Leader und sich für keinen Zweikampf zu schade. Sie sind beide spielstark, Pressing resistent und läuferisch stark“, sagte der Stuttgarter Trainer. Karazor und Stiller, ergänzte er, „verstehen sich gut, die Abstimmung passt“.