Werbung

Völlige Dunkelheit! Rodgers mit kurioser Maßnahme

Vier Tage im Dunkeln, allein in einem Haus, ohne Kontakt zur Außenwelt.

Footballstar Aaron Rodgers will sich in völliger Isolation Gedanken über seine Zukunft machen. Es sei eine „ziemlich coole Möglichkeit, ein wenig Selbstreflexion zu betreiben“, sagte der 39-Jährige in der Pat McAfee Show. Los gehen soll es nach dem Super Bowl, der am Sonntag in Glendale/Arizona stattfindet.

Rodgers hatte zuletzt mit den Green Bay Packers die Playoff-Qualifikation in der NFL verpasst und danach offen gelassen, wie es weitergehen soll. Sein Vertrag läuft noch bis zum Ende der Saison 2026/27. (SERVICE: Alle Infos zum Super Bowl)

Weitermachen bei den Packers, wechseln, aufhören. Rodgers hat drei Möglichkeiten. Der richtigen Entscheidung will der Star-Quarterback in der kommende Woche beim sogenannten "Dunkelretreat" zumindest näher kommen.

Er gehe darum „einfach isoliert dazusitzen, zu meditieren und sich mit seinen Gedanken auseinanderzusetzen“, sagte Rodgers. Der Vorgang könne auch Halluzinationen auslösen. Grundsätzlich gehe es aber um „schweigendes Sitzen, was die meisten von uns nie tun. Wir schalten selten einmal unser Telefon aus oder lassen die Jalousien herunter, um in der Dunkelheit zu schlafen.“