Werbung

Vierter Tagessieg: Loeb schlägt bei Rallye Dakar zurück

Vierter Tagessieg: Loeb schlägt bei Rallye Dakar zurück
Vierter Tagessieg: Loeb schlägt bei Rallye Dakar zurück

Nach seinem Navigationsfehler am Vortag hat Sebastien Loeb bei der Rallye Dakar zurückgeschlagen und die neunte Etappe in Saudi-Arabien gewonnen. Der Rallye-Rekordweltmeister dominierte im Prodrive das Teilstück über 417 Wertungskilometer zwischen Hail und Al-Ula vor Audi-Pilot Carlos Sainz. Mit seinem vierten Tagessieg schob sich Loeb im Gesamtklassement wieder an den spanischen Spitzenreiter heran, sein Rückstand beträgt 20:33 Minuten.

Dakar-Rekordchampion Stephane Peterhansel beendete die Etappe auf Rang sieben, rund sechs Minuten hinter seinem Teamkollegen Sainz. Mattias Ekström, der auf dem vorherigen Teilstück triumphiert hatte, musste sich im dritten Audi-Hybridrennwagen mit Platz neun zufriedengeben.

Loeb strebt bei seiner achten Dakar-Teilnahme den ersten Gesamtsieg an. Am Montag hatte der Franzose in Führung liegend einen wichtigen Wegpunkt verpasst. Deshalb musste Loeb umkehren und büßte knapp sechs Minuten auf Sainz ein, nun machte er wieder mehr als vier Minuten gut.

Auf der zehnten Etappe rund um Al-Ula warten am Mittwoch 612 Kilometer (371 Wertungskilometer) auf das Starterfeld. Die 46. Ausgabe des legendären Wüstenklassikers endet am Freitag in Yanbu am Roten Meer.